October 21 – 25, 2019 | Munich

Warum Global State keine eierlegende Wollmilchsau ist – und was wir wirklich nutzen sollten

Session
Until the conference starts: ✓ PS Classic Mini or Arduino Starter Kit for free ✓ Group Discount ✓ 2 in 1 conference package Register now
Infos
Wednesday, October 23 2019
10:15 - 11:15
Room:
Forum 11

In vielen React-Applikationen hat sich der Trend etabliert, die Global-State-Managementlösung (meist Redux oder MobX) zu verwenden – als Allheilmittel für alles, was auch nur im entferntesten mit State zu tun hat. Aber während der Gedanke insbesondere angesichts unzähliger Tutorials naheliegt: irgendwie fühlt es sich meist unhandlich an. Außerdem arbeiten wir damit "an React vorbei" und machen oft genug React-interne Performanceoptimierungen kaputt.

Zum Glück gibt es für viele Anwendungsfälle inzwischen bessere Lösungen, mit denen wir den Herausforderungen einer modernen React-Applikation beikommen können – am Ende bleibt ein globaler State, den man auch guten Gewissens so nennen kann.

Der Talk stellt verschiedene Arten von State in einer modernen React-Applikation vor und analysiert, welche Spielweisen besser nicht in den globalen State gehören (natürlich auch: wohin denn dann?). Beispiele, wo der globaler State weiterhin eine wichtige Rolle spielt und wie wir ihn klüger nützen können, runden den Vortrag ab.

STAY TUNED!

 

BEHIND THE TRACKS OF iJS

Angular

Best-Practises with Angular

Vue.js

One of the most famous frameworks of modern days

Web Development & Architecture

DevOps, Testing, Performance, Toolchain & SEO

Node.js

All about Node.js

React

From Basic concepts to unidirectional data flows